Menu

Volley Toggenburg I - VB Therwil 3:0 (25:19, 25:11, 25:23)

 

Ferien- und Verletzungsbedingte Ausfälle führten dazu, dass das Damen 1 vergangenen Samstag mit nur 8 Spielerinnen und ohne Trainer Jörg Spitzley die 2-stündige Reise in die Ostschweiz antraten. Trotz ungewohnter Aufstellung (Miggi als Libera) waren die Therwilerinnen äusserst motiviert, die Revanche gegen Volley Toggenburg in Angriff zu nehmen.

Die Spielerinnen starteten ungewohnt gut in den ersten Satz und gingen mit 6:1 in Führung. Doch die Gastgeberinnen liessen sich nicht so leicht abhängen, schlossen schnell auf und konnten die Therwilerinnen je länger je mehr abhängen. Somit ging der erste Satz mit 19:25 an das Heimteam.

Für den zweiten Satz braucht es nicht viele Worte. Die Toggenburgerinnen vermochten mit sehr guter Blockarbeit und druckvollen Services die Gäste so stark unter Druck zu setzten, dass diese nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen konnten. Mit 11:25 war das Satzergebnis eindeutig.

In der 10-minütigen Satzpause konnten sich das Damen 1 nochmals sammeln und alle Kräfte mobilisieren. Mit starken Service gelang es Ihnen wieder ins Spiel zu kommen und das Heimteam unter Druck zu setzten. Lange sah es so aus, als ob dieser Satz die Wende bringen könnte. Allerdings sollte es an diesem Tag einfach nicht sein, den Gästen gelang es nicht den 4-Punkte Vorsprung ins Trockene zu bringen. Somit musste auch der dritte Satz nach 25 Minuten an die Toggenburgerinnen abgegeben werden (23:25).

Mit diesem enttäuschenden Ergebnis fallen die Therwilerinnen auf den vierten Tabellenplatz hinter Toggenburg, Münchenbuchsee und Aadorf zurück.
Wir hoffen auf viel Unterstützung diesen Sonntag (10.03.19 / 16:00 Uhr) in der 99er Halle, um es im Rückspiel gegen Glaronia besser machen zu können!

#herewego

Sponsoren

max meier195015 Logo TherwilEttingen  Sponsor #3 Sponsor #4 Sponsor #8  Sponsor #6 durtschiSponsor #7
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok